Respekt gegenüber Einsatzkräften

Neue Sirenenprobenzeiten

Künftig werden die Sirenenproben an jedem ersten Samstag im Monat stattfinden (wenn der erste Samstag ein Feiertag ist, wird die Probe auf den nächsten Samstag verschoben). Die Probealarme werden ab 13 Uhr stattfinden.

Kuppelwettbewerb am Tag der offnen Tür bei der FFW Steppach

Am Samstag, den 09.09.17 feierte die Feuerwehr Steppach ihren Tag der Offenen Tür. Dabei gab es neben einer Löschübung von der Jugendfeuerwehr, auch einen Auftritt der SCHUHberger deuPLATTLER, und einen Gaudi-Kuppelwettbewerb. Bei diesem Kuppelwettbewerb nahm auch die Feuerwehr Diedorf mit 2 Mannschaften teil. Die Jugendgruppe der Feuerwehr Diedorft belegte dabei den 6. Platz und die Mannschaft der aktiven Wehr schaffte es mit dem 3. Platz von acht Mannschaften auf das Treppchen.

Fahrsicherheitstraining bei der Diedorfer Feuerwehr

Zehn Mitglieder der Diedorfer Feuerwehr haben an einem Fahrsicherheitstraining für LKW-Einsatzfahrzeuge am Standort Diedorf teilgenommen. Durchgeführt wurde das Training durch Fahrevents Schettler auf dem Parkplatz des ortsansässigen Unternehmens KEIM-Farben auf den eigenen Fahrzeugen der Diedorfer Wehr.

Wie so oft, fahren auch in Diedorf die meisten Kameraden nur in der Feuerwehr einen LKW. Trotz zahlreichen Übungs- und Bewegungsfahrten, die jeder Maschinist jedes Jahr absolvieren muss, ist es sehr wichtig weitere Fahrpraxis zu sammeln. Der Markt Diedorf hat es in diesem Jahr ermöglicht, dass zehn Maschinisten im Juli dieses Jahres ein Fahrsicherheitstraining absolvieren konnten – zehn weitere folgen noch im September. Unter Anleitung professioneller Instruktoren haben die Teilnehmer an einem kompletten Samstag zahlreiche Übungen absolviert. Zu Beginn erfolgte eine theoretische Einleitung unter anderem zu den Themen Fahrposition im LKW und Blaulichtfahrt. Im Anschluss folgten zahlreiche Fahrmanöver wie Bremsübungen, Ausweichübungen, Geschicklichkeitsfahren vor- und rückwärts uvm. Hier wurden den Teilnehmern die Grenzen der einzelnen Fahrzeuge näher gebracht. Besonderer Wert wurde darauf gelegt, dass jeder Fahrer die Übungen mit jedem Fahrzeug bewältigen kann.

Bei der abschließenden Besprechung waren durchweg alle Teilnehmer begeistert. "Mit einem 16 Tonnen LKW ein Ausweichmanöver oder einen Vollbremsung zu machen ist schon eine besondere Erfahrung", so Philipp Niegl, Kommandant der Feuerwehr Diedorf.

Notruf?

112
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.